Was ich liebe

Gedichte

DSC_0598kl

Was ich liebe im Juni ist der Mohn
an den Straßenrändern herzblutrot;
ist der sinnliche Duft von Holunder,
der aus Hecken und Hofecken weht;
ist das hohe Gras, das schwer vom Tau
am Morgen auf den Wiesen schläft;
ist der Gedanke, verliebt zu sein
und auf dich zu warten –
zwischen Gräsern, Holunder und leuchtendem Mohn.

Für M.

Ein Gedanke zu “Was ich liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s